Das Hoba - unsere Schule

Blick vom Gymnasium Hohenbaden auf die Altstadt

Das über 125 Jahre alte traditionsreiche Gymnasium Hohenbaden liegt, umgeben von vielem Grün, in unmittelbarer Nähe der Altstadt direkt neben der Caracalla-Therme.
Die angrenzende Fußgänger-Allee erweitert unser Schulgelände bis zum Rondell vor der Therme, dem Treffpunkt der Oberstufe in den großen Pausen.
Im Ostteil der Allee bis zum Rotenbachsee finden die Jüngeren ihre Pausenoase.

Das Gymnasium bietet durch seine überschaubare Größe von etwa 400 Schülern sehr gute Voraussetzungen für Lernende wie Lehrende. Dadurch werden viele Abläufe übersichtlicher, es entsteht eine familiäre Atmosphäre. Der traditionell enge Kontakt mit der Elternschaft unterstützt das gemeinsame Ziel einer optimalen Bildung, Ausbildung und Erziehung der Jugendlichen.
Besonderen Wert legen wir auf die Einführung der neuen Fünftklässler in unsere Schule.
Bereits im Juli bieten wir einen gemeinsamen Kennenlernnachmittag an, an dem unsere „Neuen“ schon vor den Ferien Kontakt zu ihrer künftigen Schule aufnehmen können. Im ersten Schuljahr wird dieser Vorgang durch die Klassenlehrerstunde unterstützt, in der das Soziale Lernen und das Erlernen von Arbeitstechniken im Mittelpunkt steht.

In den Mittagspausen kann man in der Personalkantine der benachbarten Rheumaklinik gepflegt und günstig zu Mittag essen. Wir bemühen uns, dieses Angebot besonders den jüngeren Schülern durch gemeinsame Besuche nahe zu bringen.

Seit 1999 wird am Gymnasium Hohenbaden in Klasse 5 mit den Fremdsprachen Latein und Englisch begonnen. Diese Sprachenkombination nutzt die wertvolle Zeit, in der die Zehn- bis Zwölfjährigen besonders motiviert und lernbereit sind. Vom Beginn mit Latein als erster Fremdsprache profitieren die Schüler nicht nur in Deutsch und in den Fremdsprachen, sondern auch in den naturwissenschaftlichen Fächern. Um den Lernerfolg gerade in den ersten Jahren sicherzustellen, bieten wir an vier Nachmittagen in der Woche eine Hausaufgabenbetreuung an.

In Klasse 8 kann man sich entweder für das sprachliche oder das naturwissenschaftliche Profil entscheiden. Im sprachlichen Profil wählt man zwischen dem altsprachlichen Zug mit Griechisch und dem neusprachlichen Zug mit Französisch als dritter Fremdsprache. Im naturwissenschaftlichen Profil kommt das Kernfach „Naturwissenschaft und Technik“ anstatt einer dritten Fremdsprache profilbildend hinzu.

Ein breites Angebot an Arbeitsgemeinschaften aus dem musischen, sprachlichen, mathematischen und sportlichen Bereich rundet unser Angebot ab, wie es die Rubrik Projekte/AGs zeigt.