Leitbild des Gymnasiums Hohenbaden

Homo sum humani nil a me alienum puto.
Ich bin ein Mensch, ich glaube, dass mir nichts Menschliches fremd ist.
(Terenz, röm. Dichter, um 195 bis 159 v. Chr.)

Unser Gymnasium Hohenbaden ist ein Lern- und Lebensraum, den Schüler, Lehrer und Eltern gemeinsam gestalten und prägen.

Wir verstehen einander als Partner und identifizieren uns mit unserer Schule. Gegenseitige Achtung, Fairness und ein respektvoller Umgang sind für uns selbstverständlich. Uns verbindet das humanistische Menschenbild auf der Grundlage der griechischen und römischen Antike.

Wir setzen uns mit den wesentlichen Faktoren unserer menschlichen Existenz auseinander, wie sie zu Beginn der europäischen Geistesgeschichte formuliert wurden. Dazu zählen:

Freiheit, Selbstbestimmung und persönliches Glück,
Individuum und Gesellschaft,
Schicksal und Zufall,
Glaube und Wahrheit,
Recht und Unrecht,
Freundschaft und Liebe,
Politik, Macht und Vernunft.

Unser gemeinsames Ziel ist dabei die Erziehung zu selbstbewussten und mündigen Persönlichkeiten, die demokratisch denken, geistig flexibel sind und kreativ handeln.

Wir schaffen eine Lernumgebung, die die Entfaltung und Entwicklung schöpferischer und intellektueller Fähigkeiten ermöglicht und fördern individuelle Begabungen, Neigungen und Interessen. Die Lust am Lernen ist uns ebenso wichtig wie die Freude am Experimentieren. Dabei nutzen wir den Vorteil unserer überschaubaren Größe.

Wir verstehen uns als Gemeinschaft, in der junge Menschen zu leistungsbereiten, verantwortungsbewussten und urteilsfähigen Frauen und Männern heranwachsen können, die sich den Herausforderungen der modernen Gesellschaft stellen und die das Leben in der Gegenwart und Zukunft mitgestalten.